Beiträge vom August 2009

1. Herren: Vallstedter auf der Achterbahn in Vorsfelde – 4:5

Montag, 31. August 2009 8:03

Fußball-Bezirksoberligist in Unterzahl geschlagen

SSV Vorsfelde – Grün-Weiß Vallstedt 5:4 (3:2) | Solche Spiele sind nichts für schwache Nerven. “Vielleicht hätten wir noch das 5:5 geschafft, wenn das Match zehn Minuten länger gedauert hätte”, sagte Vallstedts Trainer Assem Leila. SSV-Coach Holger Ballwanz sah es genauso, dennoch blieb es für den Fußball-Bezirksoberligisten Grün-Weiß beim 4:5 in Vorsfelde.

Der Blitzstart der Gäste wurde mit dem Elfmetertor vielleicht etwas zu schnell unterbrochen. Fortan zeigte Vorsfelde, dass die Stärken des SSV eindeutig im ungeheuren Offensiv-Potential liegen. “Spätestens nach der berechtigten Matchstrafe für Meyer konnten wir das nicht mehr kontrollieren”, beklagte Leila.

Doch die Vallstedter Gäste verstanden es auch, die Schwächen der Hausherren in der Abwehr zu nutzen. So kamen sie tatsächlich noch einmal heran. “Aber der Sieg der Vorsfelder geht natürlich in Ordnung, der SSV hatte noch etliche weitere Möglichkeiten zu einer deutlicheren Führung ausgelassen”, gab Leila zu. (Quelle: newsclick.de)

Ganzen Artiekl lesen…

Artikel der Wolfsburger Nachrichten lesen…

Grün-Weiß Vallstedt:  Öhmigen – Schindelar – Spyra, Mädler – Schmidt, Pietz (46. Schindzielorz), Germer, Wagner, Meyer, Peters – Rudi (46. Friedrich).

Tore: 0:1 David Wagner (1.); 0:2 Andreas Peters (4.); 1:2 Gehrmann per Strafstoß (11.); 2:2 Hilsberg (39.), 3:2 Gehrmann (45.); 4:2 Mädler (50., Eigentor); 5:2 Lekpa (59.); 5:3 Ron Friedrichs (70.); 5:4 Tobias Schmidt (75.). Besonderes: Gelb-Rot Kevin Meyer (GW/35.).

Thema: News | Kommentare (0) | Autor:

1. Herren: Nur die Punkte zählen

Montag, 24. August 2009 12:15

(von Jörg David)

Vallstedter gewinnen ihr erstes Match in der Fußball-Bezirksoberliga

Grün-Weiß Vallstedt – Dostluk Spor Osterode 3:1 (2:1) | Fußball ist ein Mannschaftsspiel. Deshalb hat gestern in der Fußball-Bezirksoberliga nicht das Team mit den besseren Einzelspielern, sondern Grün-Weiß Vallstedt gewonnen.

Im Duell gegen den Mitaufsteiger Dostluk Spor Osterode setzten sich die Grün-Weißen auf eigenen Platz mit 3:1 (2:1) durch. Wobei GW-Trainer Assem Leila keinen Zweifel daran aufkommen ließ, “dass in unserer Situation allein die drei Punkte zählen”.

Entsprechend engagiert begannen die Hausherren, die nach zwei Niederlagen endlich den ersten Sieg wollten. Gleich der erste Angriff hatte so viel Zug zum Tor, dass Osterodes Libero Samir Selmi gegen Andreas Peters nur noch unerlaubte Mittel blieben. Nach seiner Notbremse (4.) gab es Rot für Selmi und einen Strafstoß, den Tobias Schmidt humorlos einnetzte.

Doch selbst in Überzahl stimmte die Abstimmung im der GW-Deckung nicht immer, was Osterode postwendend zum Ausgleich nutzte. “Uns fehlt da der verletzte Abwehrchef Martin Wypych”, gab Ersatz-Libero Eugen Leibham zu. Er schied überdies auch noch verletzt aus.

Doch auch die Osteroder Defensive ist kein Bollwerk. Dostluk-Keeper Marco Lopez und Manndecker Krzyminski standen freundlich Spalier, als Juri Rudi zur erneuten GW-Führung noch vor der Pause traf.

In der Kabine mahnte das GW-Trainergespann Leila/Nietz seine Mannen zu eher abwartender Spielweise. “Die haben genug Leute, von denen jeder ein Spiel entscheiden kann”, erklärte Leila die recht defensive Ausrichtung. Dennoch musste GW-Keeper Sascha Öhmigen mehrfach sein ganzes Können zeigen, die Abwehr leistete sich immer noch gelegentliche Aussetzer.

Aber, relativierte Leila, “das war auch die beste Elf, gegen die wir bisher in der Bezirksoberliga spielen mussten. Ein Lob ging an seine Doppel-Sechser Manfred Pietz (“Stark für sein Alter.”) und Rafael Schindzielorz. Die sicherten lange erfolgreich ab. Und weitere Vallstedter Nadelstiche sorgten am Ende für einen eminent wichtigen Sieg. Darauf müssen sie jetzt aufbauen.

Ganzen Artikel lesen…

Grün-Weiß Vallstedt: Öhmigen – Leibham (29.  Schindelar) – Meier, Spyra – Schindzielorz, Pietz – Schmidt, Wagner, Peters (69 Germer), Mädler – Rudi (76. Üstün).

Tore: 1:0 Tobias Schmidt (FE/4.); 1:1  Dustin Reinhold (8.); 2:1 Yuri Rudi per Kopf (37.); 3:1 Rudi im Nachschuss (72.).

Schiedsrichter: Martin Krause (SV Reislingen/Neuhaus).

Rot: Samir Selmi (4./Notbremse).

Zuschauer: 100. SS

Thema: News | Kommentare (0) | Autor:

1. Herren: Leila nimmt GW-Pleite auf seine Kappe

Montag, 17. August 2009 8:38

(von Jörg David)

Vallstedter unterliegen 1:5 in Petershütte

TuSpo Petershütte – Grün-Weiß Vallstedt 5:1 (3:0) | Assem Leila ist kein Trainer, der lange um den heißen Brei herum redet. Auch nach dem 1:5 (0:3) seiner Vallstedter Grün-Weißen bei TuSpo Petershütte suchte er nicht nach Ausflüchten: “Diese Niederlage nehme ich auf meine Kappe.”

Der Aufsteiger in die Fußball-Bezirksoberliga hatte das Spiel am Südharzrand schon früh verloren, weil es Coach Leila diesmal mit einer neuen Abwehr-Variante probieren wollte. Statt der gewohnten Dreierkette mit zwei Manndeckern und einem absichernden Mann leicht dahinter setzte er auf drei Verteidiger, hinter denen Eugen Leibham als Libero stand.

“Eugen hat gut gespielt, aber die Zuordnung bei den Leuten davor hat einfach nicht gestimmt.” Ehe Leila die Schwäche bemerkte, hatten die brandgefährlichen Petershütter Spitzen um Torjäger Mike Drechsel diese Lücken schon zweimal erfolgreich ausgenutzt. Dazu kam dann noch Mädlers unglückliches Eigentor. Leila: “Danach waren schon alle Messen gesungen.”

Leila hatte zwar wieder auf das gewohnte System umgestellt, “aber nach so einem klaren Rückstand hat man in Petershütte keine Chance”. Immerhin setzte Grün-Weiß die Hütter nach der Pause mit Forechecking unter Druck, Andreas Peters scheiterte mit einem Kopfball. Doch nach dem 0:4 von TuSpo resignierte Vallstedt merklich, immerhin gelang David Wagner noch Ergebniskosmetik.

“Jetzt müssen wir im Heimspiel gegen Mitaufsteiger Dosluk Spor Osterode schon unbedingt etwas reißen, der Zug in der Bezirksoberliga fährt sonst ohne uns ab”, sagte Assem Leila ganz offen. Wie es eben so seine Art ist. (Quelle: Braunschweiger Zeitung, Peine: 17. August 2009, Lokalsport Peine, Seite 37)

Ganzen Artikel lesen…

Grün-Weiß Vallstedt: Duwe – Leibham – Grigoleit (30. Meier), Spyra (75. Schindzielorz), Mädler – Schindelar, Peters, Schmidt, Wagner – Üstün (80. Germer), Friedrichs.

Tore: 1.0 Pascal Witzke (7.); 2:0 Mike Drechsel (21.); 3:0 Eigentor Marcel Mädler (30.); 4:0  Georg Steinbrück (59.); 4:1 David Wagner (84.); 5:1 Mark Hoppmann (85.).

Schiedsrichter: André Grimme (Göttingen-Rosdorf).

Zuschauer: 120. SS

Thema: News | Kommentare (0) | Autor:

1. Herren: Härke-Pokal – Endspiel leider nicht erreicht

Donnerstag, 13. August 2009 15:49

TSV Edemissen – Grün-Weiß Vallstedt 5:4 (2:2) | Vallstedt begann ordentlich und nutzte früh zwei der Edemisser Abwehrfehler. Dass diese nicht abzustellen waren, blieb nach Meinung von TSV-Coach Volker Herfort einige Schwäche an diesem Abend.

“Wir haben viel besser als beim BSC nach vorn gespielt und hätten durch Artan Qollakaj schon früher zum Ausgleich kommen können”, befand Herfort. Dafür traf Fahmy optimal. GW-Coach Assem Leila räumte ein, dass Edemissen 80 Prozent der Zweikämpfe gewonnen habe: “Ich bin zwar enttäuscht, aber das Resultat ist schon okay.” (Quelle: newsclick.de)

Ganzen Artikel lesen…

GW Vallstedt: Dogan – Spyrer, (70. Pietz), Grigoleit (46.Schmidt), Schindzielorz – Marcel Mädler, Peters, , Philipp Klein (46. Schindelar), Wagner; Meyer – Üstün, Friedrichs.

Tore: 0:1 Pascal Üstün (2.); 0:2 Andreas Peters (8.); 1:2 Omar Fahmy (37.); 2:2 Fahmy (43.); 3:2 Thomas Erich (50.); 3:3 Dennis Spyra (74.); 4:3 Fahmy (78.); 5:3 Fahmy (88.); 5:4 Ron Friedrichs (90.+1).

Thema: News | Kommentare (0) | Autor:

1. Herren: Holtensens Routine und Ampelkarten sind zuviel

Montag, 10. August 2009 14:00

(von Bastian Hielscher)

Vallstedter Auftakt  in der Fußball-Bezirksoberliga ist misslungen – Rückkehrer Grün-Weiß verliert gegen Holtensen 1:2

Foto: © www.newsclick.deGW Vallstedt – Holtensen 1:2 (0:0) | Die Vallstedter Fußballer hatten sich ihre Rückkehr in die Bezirksoberliga doch etwas anders vorgestellt. Nach einem Jahr Abwesenheit wollten sich die Grün-Weißen eigentlich mit einem Heimsieg gegen den TSV Holtensen erfolgreich zurückmelden.

Doch 90 Minuten später war dieser Vorsatz nur noch zu erahnen. Gegen schlagbare Holtenser kassierte Vallstedt eine verdiente 1:2 (0:0)-Niederlage – und musste am Ende auch noch auf Dennis Spyra und Markus Schindelar verzichten, die beide die Ampelkarte sahen.

Die ersten Minuten gehörten eindeutig den frech aufspielenden Vallstedtern. Nach einer Hereingabe von Yuri Rudi verfehlte Andreas Peters‘ Volleyschuss das TSV-Gehäuse nur knapp.

Bei warmem Wetter ließ der Druck des Aufsteigers allerdings nach knapp 20 Minuten merklich nach, wodurch sich nun eine recht ausgeglichene Partie ergab.

Die ersten zehn Minuten im zweiten Durchgang verschlief Grün-Weiß völlig und wurde direkt dafür bestraft. Holtensens Neuzugang Alexander Thomae kam nach einem Freistoß unbedrängt zum Kopfball und besorgte problemlos die verdiente Führung.

Erst in der 63. Minute kam dagegen Grün-Weiß wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. GW-Neuzugang Kevin Meyer setzte einen Freistoß jedoch an die Querlatte. Holtensen nutzte gegen offensive Vallstedter die nach der gelb-roten Karte gegen Dennis Spyra aufkommenden freien Räume nun geschickt und kam zehn Minuten vor Schluss zum entscheidenden 2:0 per Konter. Der Anschlusstreffer kurz vor Schluss konnte das Spiel nicht mehr kippen.

“Mit der ersten Hälfte bin ich sehr zufrieden. Wenn wir da in Führung gehen, sieht es am Ende vielleicht anders aus. Im zweiten Durchgang spielte Holtensen dann seine ganze Routine aus und war das entscheidende Stück besser”, resümierte Grün-Weiß Trainer Assem Laila. (Quelle: newsclick.de)

Ganzen Artikel lesen…

SV Grün-Weiß Vallstedt: Duwe – Spyra, Meyer (75.  Pietz), Mädler, Schindelar, Leibham, Germer (6. Peters), Schmidt, Wagner, Üstün (75.  Friedrichs), Rudi.

Tore: 0:1 Alexander Thomae (47.), 0:2 Weiß (79.), 1:2 Eugen Leibham (88.).

Schiedsrichterin: Verena-Kordula Schultz (Wolfsburg).

Strafen: Gelb-Rote Karten gegen die Vallstedter Spyra (71.) und Schindelar (89.).

Zuschauer: 100

Thema: News | Kommentare (0) | Autor: