Beiträge vom April 2009

Fußball-Bezirksligist hilft erfolgreichen Vallstedtern – Langelsheim im Glück

Donnerstag, 30. April 2009 11:38

Die Vallstedter bleiben in der Fußball-Bezirksliga 3 wohl der einzige ernsthafte Verfolger von Spitzenreiter Langelsheim, der gestern mit Glück in Barbecke gewann. Der Tabellendritte Rammelsberg ging dagegen in Woltwiesche ein.

(von Jörg David)

Tobias Schmidt per Strafstoß in der 13. Minute zum 1:0 für GW; Foto: Wofgang BreilerGrün-Weiß Vallstedt – TSG Bad Harzburg 3:0 (2:0) | Die überlegenen Hausherren überzeugten nicht nur ihren Trainer Assem Leila: “Das war heute Fußball vom Feinsten.” Ein besonderes Lob gab es für seinen jüngsten Akteur, Dennis Germer beherrschte die gefährliche linke Seite der Harzer souverän. (Quelle: Braunschweiger Zeitung, Peine, 30. April 2009, Lokalsport Peine, Seite 49)

Ganzen Artikel lesen…

GW: Heydorn – Spyra, Wypych, Mädler – Müller, Schindelar, Schmidt (82. Gnad), Germer, Wagner – Heinzel (57.  R. Friedrichs), Rudi (75. Cours).

Tore: 1:0 Tobias Schmidt (Strafstoß/13.); 2:0 Yury Rudi (35.) nach Vorarbeit von Thomas Heinzel; 3:0 David Wagner (55.) auf Pass Martin Wypych.

Thema: News | Kommentare (0) | Autor:

Vallstedter bleiben in Fußball-Bezirksliga 3 an Langelsheim dran

Montag, 27. April 2009 8:19

(von Katharina Pahl)

Glück Auf Gebhardshagen – Grün Weiß Vallstedt 2:3 (0:2) | Der Sieg hätte deutlicher ausfallen müssen, meinte GW-Trainer Assem Leila. Durch zwei Standards führte seine Mannschaft zur Pause. Durch Nachlässigkeiten in der Abwehr kam Gebhardshagen zum Anschluss. Danach war es ein Kampfspiel, in dem der Gast aber mehr Spielanteile hatte. “Wollen wir am Mittwoch gegen Harzburg gewinnen, müssen wir uns steigern. Das Bezirkspokalspiel hat Spuren hinterlassen”, erklärte Leila. (Quelle: Braunschweiger Zeitung, Peine, 27. April 2009, Lokalsport Peine, Seite 41)

Ganzen Artikel lesen…

GW Vallstedt: Dogan – Spyra, Wypych, Mädler, Müller (50. Schindelar), Schmidt, Germer, Gnad, M. Friedrichs (57.  R. Friedrichs), Heinzel, Rudi (75. Oehmigen).

Tore: 1:0 Wypych (35.), 2:0 Heinzel (41.), 2:1 (70.), 3:1 Germer (83.), 3:2 (85.).

Besonderes: Rote Karte für Dogan nach Notbremse (75.).

Thema: News | Kommentare (0) | Autor:

Grün-Weiß Vallstedt scheidet gegen Hillerse im Fußball-Bezirkspokal aus

Freitag, 24. April 2009 8:11

(von Jörg David)

Grün-Weiß Vallstedt – TSV Hillerse 8:9 n.E. (3:3/1:0) | Vielleicht sollte man Pokalspiele immer erst in der Schlussviertelstunde besuchen. Da ging es in Vallstedt im Wolters-Bezirkspokal jedenfalls richtig rund – ehe Favorit Hillerse im Elfmeterschießen doch noch weiterkam.

Beim Elfmeterschießen trafen Malte Friedrichs, Thomas Heinzel, Marcel Müller, Tobias Schmidt und David Wagner für Grün-Weiß.

Die unvermeidbare Rolle des tragischen Helden in dieser Elfer-Lotterie fiel Dennis Germer zu, Hillerses Keeper Anton Usib parierte seinen, den sechsten Schuss. Vorwürfe seiner Mitspieler und Trainer gab es allerdings nicht. “Das ist eben Glückssache”, befand Coach Assem Leila ernüchtert.
Dass der Favorit aus der Fußball-Bezirksoberliga überhaupt nachsitzen musste, ist aber schon ein Erfolg der tollen Vallstedter Moral. “Dass wir nach dem 2:3 noch einmal zurückgekommen sind, war schon stark”, befanden die Vallstedter Trainer Assem Leila und Michael Nietz fast unisono.
Gästecoach Heiner Pahl haderte derweil mit dem Abwehrverhalten seiner doch sonst so überlegenen Mannen beim späten Wypych-Ausgleich. “Den hab ich irgendwie reingemacht”, grinste der Torschütze nach der dramatischen Schlussphase. Leila bedauerte, dass seine gut mithaltende Truppe ihre Kontermöglichkeiten nicht konsequent ausgenutzt habe. (Quelle: Braunschweiger Zeitung, Peine, 23. April 2009, Lokalsport Peine, Seite 37)

Ganzen Artikel lesen…

GW Vallstedt: Dogan – Müller, Schindelar (46. Wypych), Mädler, Spyra, Cours (60. Schmidt), Wagner, Gnad (70. M.  Friedrichs), Germer, R. Friedrichs, Heinzel (77. Germer).

Tore: 1:0 Stefan Cours (45.); 1:1 Andrej Ganski (49.); 1:2  Marcel Deppe (Strafstoß/73.); 2:2 Dennis Germer (78.); 2:3 Marc Bruns (89.); 3:3 Martin Wypych (90.).

Thema: News | Kommentare (0) | Autor:

Vallstedt ohne Fortune vor dem Tor

Montag, 20. April 2009 8:17

Grün-Weiß bleibt Zweiter in der Fußball-Bezirksliga 3 nach 1:1 im Spitzenspiel gegen Langelsheim (von Bastian Hielscher)

Diesmal kein Glück - Yuri Rudi verpasste das Tor um die berühmten Millimeter; Foto: Wofgang BreilerSV Grün-Weiß Vallstedt – VfR Langelsheim 1:1 (0:0) | Grün-Weiß Vallstedt hat seine Chance zur Tabellenführung in der Fußball-Bezirksliga 3 nicht genutzt. Im Topspiel gegen den Spitzenreiter aus Langelsheim trennten sich beide Teams wie im Hinspiel mit einem 1:1-Unentschieden.

Das Spiel war kaum angepfiffen, da hätte Grün-Weiß schon führen können. Andreas Peters setzte sich direkt nach dem Anpfiff auf der rechten Seite durch, seine Hereingabe verpasste Yuri Rudi um die berühmten Millimeter.

In den folgenden Minuten entwickelte sich ersteinmal eine Partie auf ein Tor. Vallstedt spielte sich eine Vielzahl von Möglichkeiten heraus, doch Yuri Rudi, Ron Friedrichs und Tobias Schmidt scheiterten reihenweise, jeweils aus den besten Positionen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte dann wiederum Martin Wypych die Führung auf dem Kopf, doch auch er traf den Ball nicht richtig.

Grün-Weiß schaffte es daraufhin nicht, das Tempo der ersten Hälfte nach dem Wiederanpfiff zu konservieren. So musste der Gast schon Nachhilfe zum Führungstreffer leisten. Nach einem Freistoß in der 63. Minute war es der Langelsheimer Tobias Feg, der völlig unbedrängt Volley für die Vallstedter Führung per Eigentor sorgte.

Doch das Grün-Weiß-Team war nicht in der Lage, jetzt Ruhe ins Spiel zu bringen. Nur neun Minuten nach dem Führungstreffer erzielte Tobias Feg für Langelsheim nach einer Ecke den Ausgleich.

Der Tabellenführer VfR Langelsheim spielte nun besser mit und kam zu seinen ersten Chancen im gesamten Spiel. Kurz vor dem Abpfiff war es dann jedoch wieder das Vallstedter Team, das die erneute Führung knapp verpasste. Markus Schindelar scheiterte aus gut zwanzig Metern am Pfosten.

“Das war eigentlich eine Super-Leistung, wohl unser bestes Saisonspiel. Nur die letzte Konsequenz vor dem gegnerischen Tor fehlte uns diesmal. Die Nerven haben dabei heute sicherlich auch eine Rolle gespielt”, erklärte Vallstedts Coach Assem Laila. (Quelle: newsklick.de)

Ganzen Artikel lesen…

Grün-Weiß Vallstedt: Öhmingen – Müller, Wypych, Mädler, Leibham (88. Spyra), Schindelar, Peters (35. Heinzel), Schmidt, Wagner, R. Friedrichs (77. Germer), Rudi.

Tore: 1:0 ET Feg (63.), 1:1 Schrader (72.).

Schiedsrichter: Maik Grimme

Gelb-Rot: Schmidt (90. Wegen Meckerns).

Zuschauer: 250.

Thema: News | Kommentare (0) | Autor:

Borngraebers Elf führte gegen Leila-Team

Dienstag, 14. April 2009 8:47

Fußball-Bezirksliga: Rudi ebnet Weg zum GW-Sieg

FC Germania Barbecke – SV Grün-Weiß Vallstedt 1:4 (1:2) | Grün-Weiß Vallstedt hat in Barbecke einen ungefährdeten Sieg errungen. Gegen den Tabellenletzten der Fußball-Bezirksliga 3 hieß es am Ende 4:1.

Barbecke präsentierte sich überraschend stark und hielt gut mit. So konnte Celal Suel nach 24 Minuten sogar die Führung für die Hausherren erzielen. Doch Grün-Weiß zeigte hier seine Klasse, so dass Yuri Rudi zehn Minuten später verdient ausgleichen konnte.

Der Knackpunkt der Begegnung war dann die 45. Minute. Erst verschoss Ali Bilir einen Barbecker Foulelfmeter, im Gegenzug nutzte Tobias Schmidt einen Konter zur Vallstedter Führung.

In der zweiten Hälfte wurde die Partie dann zusehends einseitiger. Spätestens durch das 3:1 durch Martin Wypych nach schöner Flanke von Tobias Schmidt war die Partie gegessen.

“In der ersten Halbzeit haben wir dem Vallstedter Favoriten ganz gut Paroli geboten. Vor allem damit bin ich sehr zufrieden”, erklärte so Barbeckes Trainer Rene Borngraeber.

“Der verschossene Elfmeter und unser darauf folgendes Tor war sicherlich der Knackpunkt der Partie. Auf Grund der zweiten Hälfte ist der Sieg jedoch auch in der Höhe verdient”, zeigte sich Vallstedts Coach Assem Laila mit seiner Mannschaft zufrieden. (Quelle: newsclick.de)

Ganzen Artikel lesen…

Grün-Weiß Vallstedt: Oehmingen – Spyra, Wypych, Mädler, Schindelar, Schmidt, Gnad (70. Müller), Wagner, Germer (R. Friedrichs), Rudi (80. A. Hoffmann), Cours.

Tore: 0:1 Suel (24.), 1:1/1:4 Rudi (37./80.), 1:2 Schmidt (47.), 1:3 Wypych (60.).

Thema: News | Kommentare (0) | Autor: